Kaum ein Gefühl ist großartiger…

Kaum ein Gefühl ist großartiger als die Stiefel auszuziehen…

…wenn man nach einer laaaaaangen Show nach Hause kommt!

So muss es den Startern der ersten PHCG Westfalen Cup Show 2015 gegangen sein.

22 Paints haben am 25.04. ganze 146 APHA approved Starts hingelegt und ebenso viele Lose für einen Way Out West Sattel gesammelt. Durchschnittlich also mehr als 6 Starts pro Pferd, welche Show wird das toppen?

Erfreulicherweise haben einige Reiter die Flatrate genutzt und es entstanden entsprechend große Klassen: 7 Hengste hatten in der Halter genannt und sogar 9 Reiter in der Novice Horsemanship.

Einige neue Gesichter aber auch „Wiederholungstäter“ waren bei durchwachsenem Wetter ins Sauerland gekommen. Aus dem hohen Norden reisten z.B. Shot Girl mit Besitzerin Anna Samse und ihren Eltern an. Im letzten Jahr hatte sie auf der German Paint noch die kostenlosen Starts für Jugendliche genutzt und war so überhaupt erst zum PHCG gekommen.

Jetzt auf ihrem ersten PHCG Turnier als Amateur lief es gleich rund: Eine andere Schleifenfarbe als blau und rot nahm sie nicht mit nach Hause und das bei 8 Starts! Zusammen mit Anja Ernst und ihrem Pro Secco, die auch nur blau und rot gewannen (10 Starts), legten sie die Meßlatte im Trail auf 72: Der Amateurtrail ging an Anna (72) vor Anja (71,5) und im Open Trail tauschten die beiden die Scores sowie Platzierungen.

Annas Kommentar diesem Turnier: „Vielen Dank an das gesamte Team und die PHCG Regionalgruppe Westfalen für die super Organisation und diese gelungene Veranstaltung auf dieser tollen Anlage!“

Insgesamt verzeichneten die Trails einen sehr schönen Starterzuwachs gegenüber dem Vorjahr. Leider hatte es sich offenbar noch nicht herumgesprochen, dass in diesem Jahr – neu – auch Trail in Hand als all ages Klasse rasseoffen angeboten wurde. Die Möglichkeit unerfahrenen Pferden einen Trailparcours vom Boden aus zu zeigen wurde nur wenig genutzt.

Auch die Hunter Klassen waren erstaunlich gut besetzt und in der Open Hunter under Saddle gab es zwei Punkte zu holen.

Fabienne Klowski, die im Vorjahr die erfolgreichste Novice Starterin war hatte geplant mit ihrem Nachwuchspferd zu kommen. Doch am Vortag stellte sich heraus, dass dieses nicht einsatzbereit ist. Kurzentschlossen reiste sie mit ihrem „King Megafleet“ an, der eigentlich pensioniert werden sollte, und war dann  eine der Starterinnen in den Hunterklassen. Platz zwei in der Novice Hunt Seat Equitation und einige weitere bunte Schleifen sorgten für gute Laune.

Für gute Laune bei Richter und Publikum sorgten Horse and Dog Trail und die letztjährig erfundene Freestyle Horsemanship, in die sich in Wiblingwerde sogar ein Dressur-Schlumpf verirrte.

Bianca Bondzio stellte ihren „Zwerg“ vor – über 1,70 misst das Warmblut: „Ich finde Eure Turniere toll, weil sie so entspannt sind, hier kann ich meinem Jungpferd die Welt zeigen.“

Auch andere begeisterte Reiter meldeten sich via Facebook zu Wort:

Enja Libor, die zum ersten Mal in Wiblingwerde war schrieb: „Es war ein tolles Turnier super Meldestelle, Richterin und Catering wir kommen gerne wieder!“

Micha und Micky Burgartz, zum ersten Mal beim Cup dabei schrieben: „Wir haben heute viele nette Leute kennengelernt. Der Westfalen-Cup ist wirklich empfehlenswert.“

Sabine Hellwig, die im letzten Jahr ihre erste Saison mit Pocos Winning Star geritten war (und da die Startgutscheine nutzte) zeigte, dass sie über Winter fleißig geübt hatte wurde direkt dafür belohnt: Der Novice All Around Champion Titel ging an das Paar und Sabine darf sich über ein schöne Stalltafel von Petra Kleinwegen freuen.

Bei den Siegerehrungen hatte das „Schleifenpony“ schwer zu schleppen, hatte Sabine Hellwig über Winter nicht nur fleißig trainiert, sondern auch fleißig Sponsoren geworben: Jeder Sieger konnte einen hochwertigen Preis mit nach Hause nehmen. Von Kursgutscheinen für ganze Tageskurse über Equipment bis hin zu Fotoshootings und gezeichneten Portraits gab es eine bunte Mischung zu gewinnen. Und auch auf der Show entstanden noch neue Sponsoring-Ideen: Denise Henss wird der besten Pleasure Stute des PHCG Westfalen Cups 2015 am Ende der Saison einen Deckpsung ihres Hengste Midnight Asset DH überlassen. Yvonne Fritze mit GM Freckles Big Heart veranstaltet nicht nur eine Fohlenschau für den PHCG Westfalen am 08.08. in Calden sondern hat uns auch erneut einen Decksprung zugesagt. Damit wird es auf den PHCG Westfalen Cup Turniren 3 Deckprünge zu gewinnen geben, denn auch ein Decksprung von GCC Lets Talk Cash ist wieder für die beste Stute überhaupt dabei.

Neben Sabine Hellwig mit Pocos Winning Star (Novice) wurden noch Anja Ernst mit Pro Secco (Amateur) und Nina Schneider mit Steppin Jacson (Open) All Around Champion.

Am 13.06. geht es nun nach Wettringen zum 2. PHCG Westfalen Cup Turnier (Pattern gibt es schon hier) und am 08.08. wieder nach Bad Sassendorf (Ausschreibung). Die Vorbereitungen laufen hierfür genauso wie für das gemeinsame Jugend Camp mit fast allen Westernreitverbänden (23-26.Juli) sowie die beiden Paints Only Kurse: Naturtrail (25.07.) im Dülmener Naturtrailpark (ausgebucht) und Rinderarbeit (17./18.10.) in Marl.

Stets aktuell informiert seid ihr hier auf unserer Homepage oder www.facebook.com/phcg.westfalen